Berlin Africa Economic Forum 2017

Am 21. März veranstalteten wir gemeinsam mit dem Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft das „3. Berlin Africa Economic Forum“. Neben dem Bundesentwicklungsminister, Dr. Gerd Müller, und dem Präsidenten der Republik Burkina Faso, Roch Marc Kaboré, diskutierten Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft über die Chancen des afrikanischen Kontinents.
 
Die Bundesregierung macht Afrika zum zentralen Thema der Agenda ihrer diesjährigen G20-Präsidentschaft. Die klassische Entwicklungshilfe soll nach dem Willen der Bundeskanzlerin angepasst werden, um Wachstum und Beschäftigung in afrikanischen Ländern zu fördern. Neue Instrumente wie der von Entwicklungsminister vorgeschlagene „Marshallplan für Afrika“ oder der im Rahmen der G20-Präsidentschaft angestoßene „Compact with Africa“ zur Ankurbelung von Investitionen werden auf den Weg gebracht. Ergänzend dazu gibt es mit dem „External Investment Plan“ auch auf europäischer Ebene eine neue Initiative zur Stärkung von Wachstum, Investitionen und Beschäftigung in Afrika.

Beim Berlin Africa Economic Forum berichteten vor allem junge Unternehmer über Ihre Erfahrungen beim Aufbau Ihrer Unternehmen vor Ort und skizzierten, welche Unterstützung aus Ihrer Sicht besonders hilfreich sei.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.berlin-africa-forum.de