Young Founders Konferenz 2016

Schon zum dritten Mal konnte die Westerwelle Foundation für internationale Verständigung vom 15. - 18. September 2016 25 Talente aus der ganzen Welt in Berlin begrüßen. Die Young Founders Konferenz der Stiftung bietet für die internationalen Teilnehmer eine Plattform für einen Länder- und Kontinente übergreifenden Austausch über die eigenen Projekte und für den Aufbau eines internationalen Netzwerks. Neben dem persönlichen Kontakt stehen dabei Workshops, Fortbildungen und Diskussionsrunden im Mittelpunkt des Programms. Erstmals konnte die Westerwelle Foundation den Teilnehmern erfahrene Mentoren vermitteln. In persönlichen Gesprächen lernten sie sich kennen, gaben praktische Ratschläge und sollen den jungen aufstrebenden Talenten nun auch langfristig mit Rat und Tat unterstützend zur Seite stehen.

Die Teilnehmer der diesjährigen Konferenz stammten aus 15 unterschiedlichen Ländern, wie Ägypten, Deutschland, Ghana, Indien, Jamaika, Kanada, Kenia, Pakistan, der Schweiz, Simbabwe, Südafrika, Tunesien, Uganda und den USA. Zum ersten Mal in diesem Jahr kamen drei der Young Founders aus Myanmar. Ebenso breit gefächert wie die Herkunftsländer sind die Bereiche, in denen die Young Founders unternehmerisch tätig sind. Sie kommen aus der Tourismusbranche, der Filmproduktion, Unternehmensberatung und Start-Up-Förderung; entwickeln Apps oder Lernplattformen.
Das Programm der Konferenz bot Einblicke in den unternehmerischen, journalistischen und politischen Bereich, wie beispielsweise durch den Besuch der The DO School oder des Microsoft Accelerators Berlin. Einen Höhepunkt stellte die Gesprächsrunde mit Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier im Auswärtigen Amt dar, der ein Bild vom aktuellen Tagesgeschehen zeichnete und sich den interessierten Fragen der Young Founders stellte.

Weitere Referenten in diesem Jahr waren Matthias Treutwein, Co-Founder von enpact e.V., oder Gregor Blach, Gründer von WE DO Communications. In einem Workshop konnten sich die Teilnehmer über für junge Gründer wichtige Themen wie Leadership Skills und Finanzierungsstrategien austauschen. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch der BILD Zeitung, bei dem Chefredakteurin Tanit Koch den Young Founders die Arbeitsweise der Redaktion vorstellte.

Eröffnet wurde die Konferenz im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung von Michael Mronz, dem neuem Vorstandsvorsitzenden der Westerwelle Foundation. Er konnte als Redner Olaf Koch, CEO der METRO AG, begrüßen. Gäste des Empfangs waren hochrangige Persönlichkeiten aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und dem Diplomatischen Corps.

Weitere Informationen:
Hier stellen wir unsere Young Founders 2016 vor.

Bildergalerie: